Spielberichte der Saison 2016/17

Hier gibt es die Spielberichte aus der aktuellen Saison (Quelle: Hersbrucker Zeitung)

18. Spieltag

SpVgg Weigendorf/Hartmannshof – SC Eschenbach 5:0

Die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof kam etwas schwer aus der Winterpause. Den Gästen gelang es, die Anfangsphase ausgeglichen zu gestalten. Beide Mannschaften hatten zu Beginn Chancen, die aber zunächst ungenutzt blieben, bis sich Benny Luber in die Torschützenliste eintrug. Nach einer knappen halben Stunde traf er zum 1:0. Danach war die SpVgg besser im Spiel. Eschenbach hatte nun mehr Lücken und gewährte der Heimelf mehr Freiräume, die nun sehr gut genutzt wurden. Noch vor der Pause erhöhte Simon Ertel auf 2:0, wenig später unterlief den Gästen ein Eigentor. In der zweiten Halbzeit prägten viele Ungenauigkeiten die Partie. Eschenbach gab sich nie auf, spielte munter nach vorne und kam noch zu ein oder zwei Gelegenheiten. Den Aktionen der Gastgeber fehlte meist die letzte Zielstrebigkeit. Zwei Treffer sollten ihnen trotzdem gelingen: Simon Ertel traf zum 4:0. Benny Luber setzte mit dem 5:0 den Schlusspunkt.

Tore: 1:0 B. Luber (27.), 2:0 Ertel (36.), 3:0 Riegel (39., ET), 4:0 Ertel (66.), 5:0 B. Luber (82.); SR: Saß (Troschenreuth).

17. Spieltag

FSV Weißenbrunn - SC Eschenbach

Spielbericht liegt leider nicht vor.

16. Spieltag

Eschenbach – Offenhausen 0:5

In den ersten 35 Minuten agierten die Platzherren zu unkoordiniert und unkonzentriert. Ein unnötiger Elfmeter brachte die Eschenbacher zudem rasch auf die Verliererstraße. Zunächst war der Ball von der Abwehr vertändelt worden. Es folgte ein klares Foul an einem Offenhausener im Sechzehner. Dick ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 0:1. Auch in der Folge funktionierte die Zuordnung oft nicht. Offenhausen verwertete mehrere Geschenke und zog auf 5:0 davon. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Platzherren etliche Änderungen und einige Auswechslungen vor. Die Abwehr stand nun sicher. Doch vom Eschenbacher Sturm war nicht allzu viel zu sehen. Torchancen und damit Treffer waren Mangelware.

Tore: 0:1 Dick (8.), 0:2 Rösel (14.), 0:3 Dick (20.), 0:4 Abdallah (25.), 0:5 Dick (34.); SR: Czerney (FSV Schönberg).

15. Spieltag

spielfrei

14. Spieltag

Spielbericht liegt leider nicht vor

13. Spieltag

SC Eschenbach – TSV Velden 2:6

Bereits kurz nach dem Anpfiff war Velden im Angriff sehr gefährlich. Ein Abwehrfehler der Gastgeber führte zum 1:0 durch Ricardo Singer. Das Konzept der Eschenbacher, hinten dicht zu machen, schlug fehl. Die Heimelf hatte zwar mehrere Großchancen, die teils durch Unvermögen, teils aufgrund von Pech vergeben wurden. Singer verwandelte dann eine Ecke per Kopf zum 2:0. Die Eschenbacher hingegen schlugen aus ihrer Überlegenheit kein Kapital. Stattdessen lochte Singer munter drei Mal, Röhricht ein Mal ein. Mit Mohamad Jadoa und Kevin Schmer meldeten sich die Eschenbacher kurz noch einmal, aber die Pleite war nicht zu verhindern.

Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 R. Singer (5./20./55./70.), 0:5 Röhricht (72.), 1:5 Jadoa (73.), 2:5 Schmer (74.), 2:6 Singer (76.); SR: Pickel (ASV Schwend).


12. Spieltag

Diepersdorf II – Eschenbach 1:0

In einer schwächeren A-Klassenpartie gewinnt die Spielvereinigung Diepersdorf am Ende nicht unverdient gegen den SC Eschenbach. Nach einer unspektakulären Anfangsphase fiel in Spielminute 30 der Treffer des Tages. Mit einem mustergültigen Angriff hebelte die Diepersdorfer Offensive den Eschenbacher Abwehrriegel aus. Am Ende der Kombination stand Heimakteur Holzmann, der das Leder humorlos zur 1:0-Führung in die Maschen drosch. Nach der Pause merkte man den Gästen an, dass sie diese Partie noch nicht aufgegeben hatten. Der finale Pass fand jedoch in dieser starken Eschenbacher Phase zu selten einen Abnehmer. Auf der anderen Seite boten sich durch die frei werdenden Räume noch einige Kontergelegenheiten für die Hausherren. Mit der Schlussoffensive probierten die Eschenbacher noch einmal alles, die langen Bälle waren jedoch leichte Beute für die Heimelf.

Tor: 1:0 Holzmann (30.); SR: Kolbeck (TSV Röthenbach bei St. Wolfgang).

11. Spieltag

SC Eschenbach – SV Vorra 0:2

In einer von beiden Mannschaften nicht gerade herausragend geführten Partie blieben Strafraumszenen Mangelware, und meist neutralisierten sich die Gegner im Mittelfeld. Das 0:1 resultierte aus einem verunglückten Rückpass von Eschenbachs Marcus Lederer auf Keeper Paul Stiben. Danach geschah lange Zeit nichts, auf ein Aufbäumen der Platzherren warteten die Zuschauer vergebens. Doch auch Vorra nutzte seine herausgespielten Chancen nicht, Weitschüsse blieben auf beiden Seiten in den vielbeinigen Abwehrreihen hängen. Nach dem Seitenwechsel traten die Gastgeber etwas dynamischer auf. Als Vorras Torwart Adam Vojtech der Ball entglitt, sah Wilhelm Wagner seine Chance, schoss aber überhastet über das Tor. Zwei Minuten vor Abpfiff behinderten sich bei einem langen Ball die Eschenbacher selbst, lachender Dritter war Stefan Schwendner, der den Ball nur noch zum 0:2 über die Linie drücken musste.

Tore: 0:1 Lederer (20., ET), 0:2 Schwendner (88.); SR: Looshorn (TSV Elbersberg)


10. Spieltag

Alf./Fö’bach – Eschenbach 5:0

In der ersten Halbzeit präsentierte sich die Heimelf in bester Kirchweihlaune und ließ dem Gast aus Eschenbach keine Chance. Patrick Jorde schob nach feinem Zuspiel von Müller zum 1:0 ein. In der 30. Minute erhöhte wiederum Jorde nach flacher Hereingabe von Kohl auf 2:0. Grötsch staubte nach einer Ecke zum 3:0 aus dem Gewühl heraus ab. Nach der Pause ging der SG der Schwung verloren, so dass der Gast aus Eschenbach besser ins Spiel kam. Kurzer und Kohl besiegelten das Spiel mit einem Doppelschlag in der 90. und 91. Minute.

Tore: 1:0 Jorde (12.), 2:0 Jorde (30.), 3:0 Groetsch (43.), 4:0 Kurzer (90.), Kohl (91.); SR: Pongratz (FC Untertraubenbach).


9. Spieltag

Eschenbach – A’sittenbach 2:6

Raum begann den Torreigen in der 5. Minute, als dieser eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft ausnützte und zum 0:1 für die Gäste einnetzte. Yousef erhöhte in der 17. Minute auf 0:2, ehe Kürzdörfer zehn Minuten später das 0:3 markierte. Der agile Yousef erzielte noch vor der Pause mit seinem zweiten Treffer das zwischenzeitliche 0:4. Eschenbach vergab in dieser Zeit sehr gute Tormöglichkeiten und verpasste es, das Spiel offen zu gestalten. Maslo traf in der 37. Minute zum 1:4-Anschlusstreffer für die Gäste. Im zweiten Durchgang machte Altensittenbach weiter Druck. Kürzdörfer erhöhte in der 53. Minute auf 1:5. Wenige Zeigerumdrehungen später traf Riedel zum 2:5. Den Schlusspunkt zum 2:6 setzte der Spieler des Tages Yousef. Eschenbach nutzte eine Vielzahl von Großchancen nicht, und somit hätte die Begegnung auch knapper enden können.

Tore: 0:1 Raum (5.), 0:2 Yousef (17.), 0:3 Kürzdörfer (27.), 0:4 Yousef (34.), 1:4 Maslo (37.), 1:5 Kürzdörfer (53.), 2:5 Riedel (58.), 2:6 Yousef (67.); SR: Sachs (SV Schwaig)

8. Spieltag

Ottensoos II – Eschenbach 4:1

Der FCO begann druckvoll. Anschließend spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Die erste Chance für die Gäste hatte Dill nach 20 Minuten, dessen Schuss am Tor vorbeiging. In der 23. Minute passte Luger auf Jörg Adelmann. Ein Abwehrspieler der Gäste war eher am Ball und versuchte einen Rückpass auf seinen Torwart Hofmann. Jörg Adelmann spitzelte dazwischen und erzielte das 1:0 für den FCO. In den Folgeminuten kam die Heimmannschaft zu guten Gelegenheiten. Es dauerte allerdings bis zur 40. Minute, bis Frank Adelmann nach Querpass von Saglam auf 2:0 erhöhte. In der 43. Minute klärte Torwart Hofmann einen Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand. Dieser kam zu Saglam der das 3:0 markierte. In der 47. Minute dann der Anschlusstreffer. Ein Pass aus dem Mittelfeld kam zu Dill, der einen Ottensooser Verteidiger und Torwart Königseder überlief und das 3:1 markierte. In der 55. Minute setzte sich Umbeer auf der linken Seite durch, passte zu Jörg Adelmann und der traf zum 4:1.

Tore: 1:0 J. Adelmann (23.), 2:0 F. Adelmann (40.), 3:0 Saglam (43), 3:1 Dill (47.), 4:1 J. Adelmann (55.); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).


7. Spieltag

SCR/SVA/SVH – Eschenbach 1:1

Beide Mannschaften starteten flott in die Begegnung, die erste gute Chance erarbeitete sich jedoch Eschenbach. Anschließend kamen auch die Gastgeber zu gefährlichen Torabschlüssen. Haas tankte sich in der 20. Minute über rechts durch und legte den Ball quer zum Sechzehner auf Sonkaya, der die Kugel jedoch für den besser positionierten Fenner durchließ. Letzterer scheiterte mit seinem flachen Abschluss am linken Pfosten. Sonkaya machte es kurz darauf besser, als er einen flachen Ball im Sechzehner mustergültig annahm und ihn aus spitzem Winkel unhaltbar im langen Eck in die Maschen setzte. Keine 60 Sekunden später hatte Eschenbach die hochkarätige Chance, vergab jedoch alleinstehend vor dem Keeper kläglich. Kurz vor der Halbzeit fiel das 1:1, als ein Eschenbacher aus dem Getümmel heraus das Spielgerät am kaum reagierenden Keeper der Gastgeber vorbei hinter die Linie drückte. Nach dem Pausentee kam die SG wieder etwas dynamischer aus der Kabine. In dieser Phase drückte die Elf um Kapitän Stiegler auf den Siegtreffer – aber die Chancen blieben ungenutzt.

Tore: 1:0 Sonkaya, 1:1; SR: Meierhöfer (FC Hedersdorf).

6. Spieltag

Henfenfeld II – Eschenbach 1:3

Das Spiel begann träge. Henfenfeld tat insgesamt mehr, blieb aber in der Offensive blass. Im zweiten Durchgang war die Begegnung weiterhin ausgeglichen. Drei Minuten nach Wiederanpfiff markierte Ertel das 1:0. Danach verwaltete Henfenfeld das Ergebnis. In der Schlussphase drehten die Gäste auf. Maslo drehte das Spiel innerhalb von zwei Minuten mit einem Doppelpack auf 1:2. Danach machten die Platzherren hinten auf. Somit blieb Raum zum Kontern, zum Beispiel für Schmer.

Tore:
1:0 Ertel (48.), 1:1 Maslo (84.), 1:2 Maslo (86.), 1:3 Schmer (90.); SR: Yerlitas (SV Hartenstein).

5. Spieltag
SC Eschenbach – SV Plech 3:0

In der zehnten Minute kamen die Gäste das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Danach kamen die Platzherren besser in die Begegnung. Nach einer Hereingabe von Stiben verpasste Schmer nur knapp. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils im Mittelfeld und das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen im Spielaufbau. Plech kam nach einer halben Stunde zu einer Kopfballchance, die allerdings über das Tor ging. Kurz vor der Pause verfehlte Maslo für den SCE per Kopf nur knapp das Tor. Im zweiten Durchgang machte Plech das Spiel. Eschenbach lauerte auf Konter. Diese brachten auch Erfolg: In der 52. Minute stürmte Max Dill die rechte Linie entlang und bediente Schmer mustergültig im Strafraum, der zum 1:0 einschoss. In der 65. Minute führte der gleiche Angriff mit den selben Spielern zum 2:0. Danach lief insgesamt nicht mehr viel zusammen bei den Gästen. Eine Viertelstunde vor Ende der Begegnung markierte Werle nach einem schönen Spielzug das 3:0.

Tore:
1:0 Schmer (52.), 2:0 Schmer (65.), 3:0 Werle (75.); SR: Pohl.

4. Spieltag am 04.08.
SV Neuhaus II – Eschenbach 4:3
In einer spannenden Begegnung ging nach einer starken kämpferischen Leistung die Reserve des SV Neuhaus als Sieger vom Platz. Die Partie begann mit einem Treffer der Gäste durch Kevin Schmer. Sebastian Brütting gelang in der 35. Minute per Elfmeter der Ausgleich, doch Ewald Stieben brachte die Gäste noch vor der Pause wieder in Führung. Im zweiten Durchgang blieb die Begegnung ausgeglichen. Markus Ostfalk traf nach einer Stunde zum 2:2. Fünf Minuten vor Ende der Begegnung traf Wilhelm Werle zum umjubelten 2:3 für Eschenbach. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne und drehten das Spiel innerhalb von zwei Minuten. Ostfalk und Kasper erzielten die Treffer zum 4:3.

Tore: 0:1 Schmer (18.), 1:1 Brütting (35., FE.), 1:2 E.Stiben (40.), 2:2 Ostfalk (60.), 2:3 Werle (85.), 3:3 Ostfalk (87.), 4:3 Kasper (88.); SR: Pickel (ASV Schwend).

3. Spieltag am 21.08.
SC Eschenbach – SG Spvgg Weigendorf/Hartmannshof 2:6

Bereits nach zwei Minuten war Gästespieler Dominik Groer frei vor dem SCE-Keeper und schoss ein. Sicherheit gab es dem Spiel der SpVgg aber nicht wirklich. Man ließ sich immer wieder nach langen Bällen in Bedrängnis bringen. So kam Eschenbach auch zum Ausgleich durch Max Dill, der es ähnlich wie Groer machte und Keeper Günsche keine Chance ließ. Die erste Halbzeit war im Grunde ausgeglichen. Dem Gast aus Weigendorf und Hartmannshof gelang trotzdem die erneute Führung. Nach einer halben Stunde wurde Simon Ertel auf die Reise geschickt, der kaltschnäuzig ins lange Eck abschloss. Eschenbach schaffte mit dem Halbzeitpfiff aber den verdienten Ausgleich. Nach einem Einwurf war die Spielgemeinschaft im Tiefschlaf und Andrej Dill köpfte zum 2:2 ein. Die SpVgg versuchte nun, das Kommando zu übernehmen. Es dauerte aber bis zur 63. Minute, ehe Groer erneut seine Kälte vor dem Tor bewies und einnetzte. Dies war der Genickbruch für den SC Eschenbach. In den letzten zehn Minuten schraubte Weigendorf/Hartmannshof das Ergebnis in die Höhe: Groer gelang mit dem 2:4 per abgefälschtem Schuss der Dreierpack. Beim 2:5 bewies Benny Luber Übersicht. Er legte auf Tobias Meyer ab, der den Ball trocken ins Tor schoss. Den Schlusspunkt setzte Benny Luber, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde und den Elfmeter selbst zum 2:6 verwandelte.

Tore:
0:1 Groer (2.), 1:1 M. Dill (15.), 1:2 Ertel (32.), 2:2 A. Dill (45.),  2:3 Groer (63.), 2:4 Groer (80.), 2:5 Meyer (84.), 2:6 B. Luber (90./FE); SR: Ramsteck (TSV Rückersdorf).


2. Spieltag am 14.08.
SC Eschenbach – FSV Weißenbrunn II 2:0
Eschenbach übernahm von Anfang an das Kommando. In den ersten 20 Minuten konnten die Platzherren jedoch große Tormöglichkeiten durch Artur Riegel, Kevin Schmer und zwei Mal Max Dill nicht nutzen. Danach verflachte die ohnehin schon schwache Begegnung. Im zweiten Durchgang war weiterhin Eschenbach die tonangebende Mannschaft. Es dauerte aber bis zur 74. Minute, ehe Max Dill nach einem Eckball das 1:0 markierte. Alexander Maslo sorgte in der 82. Minute mit dem 2:0 für die Entscheidung. Die Reserve des FSV Weißenbrunn konnte zu keiner Zeit die Eschenbacher Defensive in Verlegenheit bringen.
Tore: 1:0 M. Dill (74.), 2:0 Maslo (82.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Zeiß (FSV II, 48.); SR: Hirschmann (TSV Winkelhaid)


1. Spieltag am 07.08.
SV Offenhausen – SC Eschenbach 4:2

Eschenbach begann engagiert und zwang Offenhausen immer wieder zu Fehlern im Aufbau. Eine missglückte Rückgabe von Hans-Peter Löhner nutzte Wilhelm Werle zur frühen Gästeführung. In der Folge übernahm die Heimelf die Kontrolle, aber Eschenbach blieb bei Kontern stets gefährlich. Kurz vor der Pause eroberte Nico Rösel den Ball im Strafraum und Manuel Schmidt verwertete seine Ablage zum verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit dominierte der SVO die Partie und kam in der 68. Minute durch einen Flachschuss von Christopher Beck zum 2:1. Innerhalb von zwei Minuten sorgten Henry Dick mit einem herrlichen Freistoß aus 16 Metern und Jonas Abdallah mit einem Abstauber für die Vorentscheidung. Im Gegenzug nutzte Kevin Schmer einen weiteren Fehler der Gastgeber zum 4:2.
Tore: 0:1 Werle (8.), 1:1 M. Schmidt (45.), 2:1 Beck (68.), 3:1 Dick (75.), 4:1 Abdallah    (77.), 4:2 Schmer (79.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Wagner (SCE, 82.); SR: Ziegler (ASV Michelfeld).